22. November 2014

Eine Übersicht über unsere aktuellsten Buchrezensionen und ersten Sätze findet ihr hier.

Bartleby, der Schreiber (Herman Melville) – Erster Satz

Erster Satz

Erster Satz der Erzählung Bartleby, der Schreiber von Herman Melville: Ich bin ein schon recht bejahrter Mann. Über die Erzählung: Ein Rechtsanwalt nimmt Ende des 19. Jahrhunderts den Schreiber Bartleby in seine Dienste auf, und Bartleby nimmt seine Aufgabe dankend an. Er kopiert – natürlich handschriftlich – Verträge, tagein, tagaus. Andere Aufgaben, die der Anwalt […]

Faserland (Christian Kracht)

Cover Faserland

Zeitbild einer sinnentleerten Generation aus den 1990ern In Sylt startet seine Reise, dabei ist die hippe Insel eigentlich nur ein Zwischenstopp in einer nicht enden wollenden Odyssee. Der namenlose Ich-Erzähler in Christian Krachts Debütroman Faserland hängt an einer Fischbude ab, unterhält sich mit Bekannten, Mitte 20 wie er, und lässt sich abends zu einer Party […]

Die Macht der Worte – Schreiben als Beruf (Susanne Diehm, Michael Firnkes)

Buchcover "Die Macht der Worte"

20 Schreibberufe in der Übersicht – informativ und unterhaltsam  Du möchtest beruflich schreiben, weißt aber noch nicht, in welche Richtung du gehen willst? Oder bist du schon als Autor, Texter oder Journalist tätig und willst deinen Arbeitsbereich vergrößern? Dann ist “Die Macht der Worte” das richtige Buch für dich. Die Autorin und Schreibtrainerin Susanne Diehm […]

Cosmopolis (Don DeLillo) – Erster Satz

Erster Satz

Erster Satz des Romans Cosmopolis von Don DeLillo: Der Schlaf ließ ihn jetzt öfter im Stich, nicht ein oder zwei Mal die Woche, sondern vier Mal, fünf. Über den Roman: Eric Packer hat es bereits mit 28 als Anlage-Berater zum Mulit-Milliardär geschafft. Seine Tage verbringt er in seiner Limousine, die ihn durch Manhattan fährt, damit […]

Bilder deiner großen Liebe (Wolfgang Herrndorf)

Bilder deiner großen Liebe

Melancholisch-berührendes Spin-Off zum Roman tschick Wolfgang Herrndorfs Roman tschick wimmelt nur so von ungewöhnlichen Figuren, die man nicht mehr vergisst, doch die wohl unvergesslichste und unkonventionellste ist das Mädchen Isa Schmidt, das Maik und Tschick auf einer Müllkippe treffen und das die beiden Jungs ein Stück auf ihrem Weg begleitet. Dieses Mädchen – vorlaut, altklug, […]

Die Verwandlung (Franz Kafka) – Erster Satz

Erster Satz

Erster Satz der Erzählung Die Verwandlung von Franz Kafka: Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt. Über die Erzählung: Der erste Satz fasst das zentrale Element der Erzählung bereits zusammen: Gregor Samsa erwacht eines Morgens und ist kein Mensch mehr, sondern ein […]

Wir brauchen neue Namen (NoViolet Bulawayo)

Cover "We Need New Names" (NoViolet Bulawayo)

Ihre Freunde heißen Bastard, Godknows und Fraction, ihr Zuhause Paradise und sie selbst Darling. Und auch wenn manche Namen mehr sind als nur reine Bezeichnungen, ist zumindest der Name “Paradise” der reinste Euphemismus. Die Siedlung in Simbabwe, die diesen Namen trägt, besteht aus Wellblechhütten, die Männer haben den Ort verlassen, um in Diamant- oder Goldminen […]

Regenzeitversuchung (Lisa Brokemper)

Buchcover "Regenzeitversuchung"

Jana flieht vor ihrem alltäglichen Leben in Frankfurt und sich aufdrängenden Zukunftsfragen nach Thailand. Sie ist jung, gerade einmal 20 Jahre alt, verunsichert und verzweifelt, nachdem sie ihr Studium der Tiermedizin abgebrochen hat. Ihre deutschen Gasteltern wohnen mit ihrer Tochter Mina in dem kleinen Dorf Singburi und wider Erwarten nicht der gleichnamigen Stadt. Im nahegelegenen […]

Dies ist kein Liebeslied (Karen Duve) – Erster Satz

Erster Satz

Erster Satz des Romans Dies ist kein Liebeslied von Karen Duve: Mit sieben Jahren schwor ich, niemals zu lieben. Über den Roman: Anne Strelau ist dreißig und hat in ihrem Leben nichts vorzuweisen als eine unglückliche Liebesgeschichte aus ihrer Vergangenheit. Hadernd mit Beruf, Familie und Übergewicht macht sie sich auf, um Peter, der sie damals […]

Warum wir fühlen, wie wir fühlen (Richard Davidson, Sharon Begley)

Buchcover "Warum wir fühlen, wie wir fühlen"

Sachbuch über die Möglichkeit, den emotionalen Stil selbst zu ändern “Wie die Gehirnstruktur unsere Emotionen bestimmt – und wie wir darauf Einfluss nehmen können” – so lautet der Untertitel zum Buch “Warum wir fühlen, wie wir fühlen” von Gehirnforscher Richard Davidson. Davidson, der u. a. im Auftrag des Dalai Lama  erforscht, wie sich Meditation auf […]