Die Postapokalypse beginnt, wenn die Welt geendet hat. Diese Sonderform der Science Fiction befasst sich mit der Welt nach der Welt. Nach einer Katastrophe, einem Unfall oder einem alles zerstörenden Krieg, der Teil der Postapokalypse sein kann, aber nicht muss, versuchen einzelne Menschen oder kleinere Gruppierungen, in diesen völlig veränderten Lebensumständen wieder Fuß zu fassen. Das prägende und gemeinsame Element der Postapokalypse ist dabei, dass die Zivilisation, wie es sie heute gibt, nicht mehr vorhanden ist, und die Karten somit völlig neu gemischt werden. Strukturen, Institutionen und gesellschaftliche Konventionen existieren nicht mehr, und die wenigen überlebenden Menschen müssen neue Formen des Zusammenlebens entwickeln. Oft hat das die Postapokalypse bedingende Ereignis zur Folge, dass die Lebensumstände auch unabhängig von der ausgelöschten Zivilisation für den Menschen schwieriger werden: Lebensmittel- und Rohstoffknappheit, klimatische Veränderungen sowie Spätfolgen der Katastrophe wie z.B. lebensfeindliche Strahlungen sind häufig weitere Themen der Postapokalypse. Auch Außerirdische können die Postapokalypse herbeiführen – ihre Anwesenheit ist dann ebenfalls ein Faktor, der das Überleben der verbliebenen Menschheit beeinflusst.

Durch den Wegfall der bestehenden und den Wiederaufbau einer neuen Gesellschaft ändern sich die Regeln des Zusammenlebens in der Postapokalypse oft radikal. Während vor dem Weltuntergang Schutz und ein gewisses Maß an Sicherheit durch die Gesellschaft und ihre Institutionen gewährt wurden, gilt in der Postapokalypse oft das Recht des Stärkeren. Oft ist die Handlung der Postapokalypse daher vom Kampf ums Überleben und auch von Gewalt geprägt. In der Regel folgt man einer oder mehreren Hauptfiguren bei ihrem Versuch, in der neuen Gesellschaftsordnung einen Platz zu finden und sich gegen stärkere und gewaltbereite Rivalen durchzusetzen.

Beispiele für das Genre Postapokalypse sind „Schwarze Spiegel“ von Arno Schmidt, „The Stand – Das letzte Gefecht“ von Stephen King sowie „Die Straße (The Road)“ von Cormac McCarthy. Auch im Film ist das Genre beliebt, und viele Science Fiction-Filme haben einen post-apokalyptischen Hintergrund, wie beispielsweise „The Book of Eli“ oder der aktuelle Film „Oblivion“.

1 2

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen