Tomboy (Céline Sciamma)

DVD-Cover "Tomboy"

DVD-Cover „Tomboy“

Ein Tomboy ist ein Mädchen, das lieber ein Junge sein will und sich auch so verhält und kleidet. So auch die 10-jährige Laure, die am liebsten weite Shorts, Muskelshirts und kurze Haare trägt. Ihre Eltern und die kleine Schwester scheint dieses Auftreten von Laure nicht zu stören, anfangs zumindest…

 

Handlung von „Tomboy“

Laure (Zoé Héran) ist mit ihrer Familie gerade umgezogen. Jetzt liegen die Sommerferien vor ihr, und damit die Chance, die anderen Kinder der Wohnanlage kennenzulernen, mit denen sie später in die Schule gehen wird. Als Laure von der hübschen Lisa (Jeanne Disson) angesprochen und nach ihrem Namen gefragt wird, antwortet Laure: „Ich heiße Michael.“ Lisa zweifelt nicht daran, dass Laure/Michael ein Junge ist. Sie nimmt Laure mit zu einem Treffen mit den anderen Kindern und schon bald ist Laure als Michael in die Gruppe integriert.
Laure genießt ihr neues Dasein. Sie spielt mit den Jungs Fußball, lässt sich dabei von Lisa bewundern und findet sogar einen Weg, mit der ganzen Gruppe schwimmen zu gehen, ohne ihr wahres Geschlecht zu offenbaren. Bald wird sie von allen wegen ihrer Sportlichkeit und Stärke anerkannt und keines der Kinder ahnt, dass Michael in Wirklichkeit ein Mädchen ist. Lisa hat sich längst in Laure verliebt und zwischen den beiden kommt es zu ersten zärtlichen Annäherungen. Laures Familie ahnt derweil nichts von Laures Auftreten als Junge.

 

Jemand lüftet das Geheimnis des Tomboy

Jeanne (Malonn Lévana), die kleine Schwester von Laure, kommt eines Tages dahinter, dass Laure sich als Junge ausgibt. Laure bittet Jeanne, sie nicht an die Mutter zu verraten, und will sie im Gegenzug von nun an mit zu den nachmittäglichen Treffen der Kinder nehmen. Jeanne willigt in den Deal ein, doch als Laure in eine Prügelei wegen ihrer kleinen Schwester verwickelt wird, nimmt die Enttarnung ihren Lauf.

 

Wirkung des Films

Das Thema des Films ist einerseits spannend und informativ, da es bislang in den Medien wenig Beachtung findet. Andererseits hat der Film auch etwas bedrückendes, denn man erlebt hautnah, wie es für einen jungen Menschen ist, die bisherige Identität und den eigenen Körper zu leugnen und jeden Tag aufs Neue für die ersehnte Rolle bzw. Identität kämpfen zu müssen. Dennoch bleibt der Film außer an ein paar wenigen Stellen angenehm leicht. Das liegt nicht etwa daran, dass das Thema oberflächlich behandelt würde. Es liegt eher an den fantastischen jungen Schauspielern und daran, dass Regisseurin Céline Sciamma es geschafft hat, ganz nah an die Kinder heranzugehen. Denn abgesehen von der besonderen Tomboy-Thematik wird der Zuschauer in diesem Film Schritt für Schritt in die Welt der Jugendlichen geführt. Es entsteht ein nahes, intimes und absolut realistisch wirkendes Bild dieser jungen Menschen, von ihrer Sprache und ihren Verhaltensweisen in der Gruppe.

Besondere Beachtung gilt hier dem Schauspiel von Laure. Bis zum Ende des Films habe ich kaum glauben können, dass es sich bei der Schauspielerin wirklich um ein Mädchen handelt. So perfekt versteht Zoé Héran es, die Körperhaltung, Bewegungen und Attitüde eines Jungen zu mimen.

 

Tomboy – klare Empfehlung!

Wer sich für das Thema Erwachsenwerden, Geschlechterrollen und Gender Studies interessiert, jedoch keine Lust auf großes Drama hat, liegt mit dem Film genau richtig. Meine Empfehlung lautet ganz klar: sehenswert!

Infos zum Film

Tomboy
Frankreich, 2011
84 Minuten
Filmverleih:
Alamode Filmverleih

Regie und Drehbuch:
Céline Sciamma

mit Zoé Héran,
Malonn Lévana,
Jeanne Disson

FSK: frei ab 12


Du magst „Tomboy“? Dann gefällt dir vielleicht auch…

  • Vielleicht lieber morgen (Stephen Chbosky): Film über einen Jungen, der nie gelernt hat, so zu sein wie die anderen, und Angst vor seinem ersten Highschool-Jahr hat
[footer]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen