Der Schaum der Tage (Michel Gondry)

DVD-Cover "Der Schaum der Tage"

DVD-Cover „Der Schaum der Tage“

Tagträumer Colin (Romain Duris) hat sich in seiner Wohnung eine Welt geschaffen, in der alles möglich scheint: Sein Piano mixt Cocktails, sein Tisch deckt sich von allein und sein Essen tanzt für ihn Polka. Colin lebt dort zusammen mit einer Maus, oder besser gesagt, einem Miniatur-Menschen im Maus-Kostüm, und hat außerdem meistens Besuch von seinem Anwalt Nicholas (Omar Sy). Da dieser sich laut eigener Aussage besonders beim Kochen entspannen kann, zaubert er täglich für Colin fantasievolle Gerichte. Unterstützt wird er dabei von einem berühmten Fernsehkoch, der ihm Tipps durchs TV gibt oder ihm Zutaten durch die Rückwand des Kühlschranks reicht. Colin hat keine Geldsorgen, weshalb er den ganzen Tag mit Philosophieren, Gesprächen mit Freunden, Parties und Jazz verbringt. Doch als sein bester Freund plötzlich eine neue Freundin hat, fällt Colin auf, dass ihm doch noch etwas ganz wichtiges zu seinem Glück fehlt: die Frau fürs Leben.



_

Mit Chloé beginnt der Schaum der Tage

Auf einer Party lernt Colin die schöne Chloé (Audrey Tautou) kennen, von der er sofort fasziniert ist. Gleich beim ersten Date schweben die beiden in einer an einem Kran befestigten Plastikwolke durch Paris und genießen die gemeinsame Zeit. Schon bald darauf macht Colin seiner geliebten Chloé einen Antrag, doch in der Hochzeitsnacht nistet sich in Chloés Lunge das Samenkorn einer Seerose ein. Anfangs leidet die junge Ehefrau nur unter Husten, doch bald wird ein Arzt konsultiert. Dieser findet heraus, dass tatsächlich eine Seerose in ihrer Lunge wächst mit lebensbedrohlichen Aussichten für Chloé.

Was den Film ausmacht

Regisseur Michel Gondry hat aus der in Frankreich allseits bekannten Literaturvorlage von Boris Vian eine ganz eigene Zauberwelt geschaffen, die den Zuschauer vollkommen vereinnahmt. Die detailverliebte Ausstattung sowie der Einsatz von Stop Motion-Sequenzen unterstreichen das Künstlich-Märchenhafte der Geschichte, in die Audrey Tautou als Chloé perekt hinein passt. Visuell besonders beeindruckend und überzeugend ist Gondry der Übergang von überschwänglichem Glück und Müßiggang hin zu Krankheit, Verfall und Verzweiflung gelungen, der den Zuschauer traurig zurücklässt. Dies wird noch dadurch unterstrichen, dass sich der Film in seinem Verlauf nach und nach in einen Schwarz-Weiß-Film verwandelt. Wer surreale Geschichten und detailliert ausgestattete Szenerien mag, kommt in Michel Gondrys Verfilmung von „Der Schaum der Tage“ voll auf seine Kosten.

Infos zum Film

Der Schaum der Tage
(L’Écume des Jours)

Frankreich/Belgien, 2013
94 Minuten
Filmverleih: StudioCanal
Regie: Michel Gondry
Drehbuch: Michel Gondry,
Luc Bossi
mit Audrey Tautou,
Romain Duris, Omar Sy
FSK: frei ab 12

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

[footer] Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen