Im August in Osage County (John Wells)

Atmosphärisches Familiendrama ohne Möglichkeit zur Flucht 3.5 Stars

AOC_Plakat08RZfinal_URL_Layout 1Man kann sich seine Familie nicht aussuchen. Und wenn man es könnte, stünden sicher keine tablettenabhängige Mutter und kein alkoholkranker Vater auf der Wunschliste. Violet (Meryl Streep) und Beverly Weston (Sam Shepard) sind solche Eltern: Sie leidet an einem Mundhöhlenkarzinom, schluckt Schmerzmittel und Psychopharmaka und lebt ihre Launen ungefiltert aus, er erträgt das Leben mit seiner Frau, indem er sich mit Alkohol betäubt.

Die drei Töchter des Paares sind längst erwachsen und aus dem Haus, und abgesehen von der Jüngsten verspüren sie nicht oft den Drang, auf der elterlichen Farm im ländlichen Oklahoma vorbeizuschauen. Doch kurz nachdem Familienoberhaupt Beverly für seine Frau eine Haushälterin engagiert hat, verschwindet er. Neben der jüngsten Tochter Ivy (Julianne Nicholson) macht sich auch die älteste, Barbara (Julia Roberts), samt eigener Tochter und Ehemann auf den Weg, um die Situation zu klären und wieder ein bisschen Ordnung ins Leben der Eltern zu bringen. Auch Violets Schwester Mattie Fae (Margo Martindale) und ihr Mann (Chris Cooper) kommen vorbei, um zu helfen. Und noch während alte Konflikte aufgewärmt werden und der Lager-Koller im vollen Haus alle zu übermannen droht, sorgt eine Nachricht kurz für Ablenkung: Ehemann, Schwager, Vater und Großvater Beverly Weston wurde tot in einem See gefunden. Die Vermutung lautet Selbstmord.



_

Im August in Osage County fliegen die Fetzen

Zu einem Ereignis wie der Beerdigung des eigenen Vaters schaut nun auch Tochter Karen (Juliette Lewis) mit ihrem Verlobten vorbei. Jetzt, da die Familie komplett ist, gibt es kein Halten mehr: Sämtliche brodelnden Konflikte werden teils wortstark, teils handgreiflich ausgetragen. Gut gehütete Familien-Geheimnisse mit zerstörerischer Kraft werden immer wieder angedeutet und schließlich verraten.  Probleme mit dem eigenen Partner eskalieren und führen teilweise zu Abreise, teilweise zu endgültiger Trennung. Und inmitten dieses explosiven Chaos ist Matriarchin Violet nie um einen Seitenhieb verlegen. Schließlich kann noch nicht mal mehr Ivy, von allen die Loyalste im Weston-Clan, an sich halten:

„Ich hab keinen Nerv mehr für Märchen über Familie und Geschwisterliebe. Wir sind einfach nur Menschen, und manche von uns haben zufällig die gleichen Gene. Eine willkürliche Kombination von Zellen.“

Zum Hintergrund des Films

„Im August in Osage County“ basiert auf dem Drama „August: Osage County“ von Schauspieler und Dramatiker Tracy Letts, der auch selbst die Adaption für das Drehbuch zum Film vornahm. Das Bühnenstück wurde unter anderem am Broadway aufgeführt und Tracy Letts dafür 2008 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Laut Regisseur John Wells hatten einige der Schauspieler das Theaterstück bereits gesehen und waren so begeistert, dass sie unbedingt mitspielen wollten. Meryl Streep erhielt für ihre Hauptrolle in „Im August in Osage County“ ihre 18te Oscar-Nominierung und hält damit den Rekord der meistnominierten Schauspielerin, Julia Roberts wurde in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ nominiert – beide Schauspielerinnen gingen bei den Oscars 2014 jedoch leer aus.

 

Fazit

Die Drehorte des Films – die undendlich weiten Flächen der Plains in Oklahoma – und die schwüle August-Atmosphäre stimmen den Zuschauer von Anfang an darauf ein, dass er den brodelnden Familienkonflikten nicht entfliehen kann. Und so steigert sich die Anspannung im Verlauf des Films kontinuierlich, während immer wieder neue Probleme,  Gemeinheiten und aufgedeckte Geheimnisse aufeinander folgen. Gerade das wirkt an einigen Stellen des Films überzeichnet, sorgt jedoch auch dafür, dass man sich den Geschehnissen, Wendungen und Stimmungen nicht entziehen kann. Besonders hervorzuheben ist hierbei das hypnotische Schauspiel von Meryl Streep, die in ihrer Rolle des piesackenden Familien-Drachens alle Register zieht. Eine klare Empfehlung für Fans von Familien-Dramen!

Infos zum Film

Im August in Osage County
(August: Osage County)

USA, 2013
119 Minuten
Filmverleih: Tobis Filmverleih
Regie: John Wells
Drehbuch: Tracy Letts
mit Meryl Streep, Julia Roberts,
Chris Cooper, Ewan McGregor,
Margo Martindale, Sam Shepard,
Juliette Lewis, Abigail Breslin,
Benedict Cumberbatch
FSK: frei ab 12

 

[footer] Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen