Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll (Steven Soderbergh) – Filmzitat

Filmplakat "Liberace" © Filmladen Filmverleih

Filmplakat „Liberace“ © Filmladen Filmverleih

„Für ihn zu arbeiten ist ein Fulltime Job, richtig?“

„25 Stunden am Tag!“

Scott Thorson merkt auf Nachfrage eines Freundes, wie er sich über die Arbeit für den exzentrischen Künstler Liberace und die Beziehung zu ihm immer mehr selbst verliert.

Filmzitat aus „Liberace – Zuviel des Guten ist wundervoll„, unter der Regie von Steven Soderbergh mit Michael Douglas und Matt Damon
Der 17-jährige Waise Scott Thorson (Matt Damon) ist auf dem Land bei Pflegeeltern aufgewachsen. Beruflich betreut er  Tiere für Filmproduktionen und als er durch einen Freund den Star- und Showpianisten Liberace (Michael Douglas) bei dessen Show in Las Vegas kennenlernt, bittet dieser den Jungen, sich um seinen blinden Pudel zu kümmern. Scott besorgt ein spezielles Medikament für den Lieblingshund des Künstlers, woraufhin er von Liberace aus Dankbarkeit in dessen Luxusvilla eingeladen wird. Den Avancen des wesentlich älteren Mannes widersteht Scott anfangs noch, doch bald zieht er in dessen Haus ein und die beiden führen eine feste Beziehung. Da Liberace sich öffentlich heterosexuell gibt, tritt Scott offiziell als Fahrer des Pianisten auf.

Nach einigen Monaten beauftragt Liberace einen Schönheitschirurgen damit, Scotts Gesichtszüge den seinen anzugleichen. Scott bekommt außerdem von Dr. Startz die California Diät verschrieben, bei der er mithilfe von Tabletten schnell zu seiner athletischen Figur zurückfindet. Doch Scott entwickelt bald eine Abhängigkeit von den Tabletten und fühlt sich zunehmend schlechter. Die Warnungen von Liberace, der von Scott verlangt die Tabletten abzusetzen, ignoriert er. Und während die Tabletten Scotts Persönlichkeit mehr und mehr verändern, interessiert sich Liberace für einen neuen jungen Tänzer in seiner Show. Auf eifersüchtige Nachfragen Scotts antwortet er, dass er einfach das Talent des Tänzers fördern will.

„Liberace – Zuviel des Guten ist wundervoll“ ist ein beeindruckendes Drama, das unter die Haut geht und viele Wendepunkte bietet. Besonders interessant ist die Entwicklung, die die Beziehung der beiden nimmt, bedingt durch die Veränderung der Figuren selbst. Die Höhen und besonders die Tiefen, die die beiden Hauptcharaktere miteinander erleben, wirken besonders realistisch. Dies liegt neben der überzeugenden Figuren-Gestaltung von Regisseur und Drehbuchautor ganz klar an dem emotional mitreißenden Schauspiel von Michael Douglas und Matt Damon. Eine besondere Erwähnung verdient auch die Arbeit der Maskenbildner, die es tatsächlich schaffen, die Figur des Scott Thorson nach dessen Schönheits-OP wie einen Sohn von Liberace aussehen zu lassen.

Alle Filmzitate ansehen >>

Mehr über unsere Filmzitate-Aktion >>

Infos zum Film

Liberace –
Zuviel des Guten ist wundervoll
(Behind the Candelabra)

USA, 2013
115 Minuten
Filmverleih: Filmladen
Regie: Steven Soderbergh
Drehbuch: Richard LaGravenese
mit Michael Douglas, Matt Damon
FSK: frei ab 6

[footer]

Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen