Robot Overlords – Herrschaft der Maschinen (Jon Wright)

Britische Science Fiction über herrschende Maschinen:

DVD-Cover Robot Overlords - Herrschaft der Maschinen

DVD-Cover Robot Overlords – Herrschaft der Maschinen

Was in The Matrix für den Großteil der Menschheit verborgen blieb, ist in Robot Overlords für jeden offensichtliche Tyrannei: Maschinen (hier jedoch aus einer fernen Galaxie) haben die Erde angegriffen und herrschen nach einem kurzen Krieg über die Menschheit. Androiden („Mediatoren“) sollen zwischen Menschen und Maschinen vermitteln und halten regelmäßig Fernsehansprachen, in denen versichert wird, dass die Robot Overlords nur zu Forschungszwecken auf der Erde sind und diese in Frieden wieder verlassen, sobald die Forschungen abgeschlossen sind. Bekräftigt wird diese Botschaft immer wieder mit dem Satz:

„Roboter lügen nie.“

Was besonders unheimlich ist: Die Robot Overlords befehlen den Menschen, in ihren Häusern zu bleiben. Verlässt jemand sein Haus, rückt sofort ein Riesenroboter an, befiehlt der Person, ins Haus zurückzukehren, zählt einen Countdown herunter und atomisiert den Ungehorsamen kurzerhand, falls dieser es nicht rechtzeitig schafft. Überprüft werden die Menschen auf Schritt und Tritt über Implantate unterhalb des Ohrs.



_

Gibt es Widerstand gegen die Robot Overlords?

Eine Gruppe Jugendlicher entdeckt beim Tüfteln mit einer alten Batterie, dass man das Implantat mittels eines Stromschlags für 12 Stunden ausschalten kann. Während sie ihre kurzfristig gewonnene Freiheit auf nächtlichen Streifzügen ausprobieren, kommt Sean (Callan McAuliffe) die Idee, sich mit ausgeschaltetem Implantat auf die Suche nach seinem verschollenen Vater zu machen. Gemeinsam mit Alexandra, Connor und Nathan entdeckt Sean bei seiner Suche die dunkle Wahrheit hinter der von den Robot Overlords verhängten Ausgangssperre: Nach und nach sollen alle Menschen einer grausamen Behandlung unterzogen werden.

Gemeinsam mit Seans Mutter Kate (Gillian Anderson) machen sich die Jugendlichen auf den Weg zu einem sagenumwobenen See, an dem sie Seans Vater und einige Widerständler vermuten. Verfolgt werden sie dabei von Smythe (Ben Kingsley), einem Menschen, der mit den Robottern kollaboriert und seit geraumer Zeit Kate nachstellt. Die Auslöschung des menschlichen Widerstands und damit der letzten Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben scheint damit unausweichlich.

Fazit zum Film

Die Idee einer Maschinenherrschaft und einer Kontrolle über Menschen mittels eines Implantats ist natürlich nicht neu. Dennoch fand ich Gesamtkonzept und Entwicklung der Geschichte in Robot Overlords recht unterhaltsam. Auch die Computeranimationen der Maschinen, ihrer Waffen und Schiffe wirkten auf mich solide, was ich dem Film besonders aufgrund seines Independent-Budgets zugute halte. Was beim Gucken jedoch auffällt, sind die teilweise sehr schnellen Entwicklungsschritte der Story, die nicht weiter erklärt oder begründet werden, wie es oft in Jugend-Filmen oder -Büchern der Fall ist. Aus diesem Grund ist Robot Overlords wohl besonders für Jugendliche geeignet, die sicherlich auch den Cast mit seinen soliden Jungschauspielern als Identifikationsfiguren zu schätzen wissen. Fazit: solide Independent-Produktion besonders für jüngere Science Fiction-Fans.

Infos zum Film

Robot Overlords – Herrschaft der Maschinen
(Our Robot Overlords)

UK, 2014
90 Minuten
Filmverleih: Wild Bunch
Regie: Jon Wright
Drehbuch: Jon Wright, Mark Stay
Schauspieler: Ben Kingsley, Gillian Anderson, Callan McAuliffe
FSK: frei ab 12


Dieser Artikel hat dir gefallen und du möchtest uns unterstützen? Dann starte einfach deinen nächsten Amazon-Einkauf über diesen Link zu Amazon, so erhalten wir eine kleine Provision dafür. Vielen lieben Dank.

Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen