Neuverfilmung „Total Recall“ läuft an

Filmplakat "Total Recall"

Filmplakat „Total Recall“ – © 2012 Sony Pictures Releasing GmbH

Nachdem ich erst kürzlich mit meinem Filmclub die gleichnamige Verfilmung des Regisseurs Paul Verhoeven von 1990 mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle gesehen habe, bin ich jetzt umso gespannter, wie Regisseur Len Wiseman („Underworld“, „Stirb langsam 4.0“) die Sache angeht. Fest steht, dass die Story des Films nach wie vor gut ist, schließlich basiert sie auf einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick (“We Can Remember It For You Wholesale”).

Während Science Fiction-Fans in den USA den Film schon ab 3. August 2012 sehen können, müssen wir uns in Deutschland nach einer Terminverschiebung bis zum 23. August 2012 (ursprünglich 16. August) gedulden. Beim Cast wurde vor allem auf bekannte Namen wie Colin Farrell („London Boulevard“), Kate Beckinsale („Underworld Awakening“) und Jessica Biel („Next“, ebenfalls eine Philip K. Dick-Verfilmung) gesetzt.

 

Handlung von Total Recall

Szenenbild Total Recall 2012 Colin Farrell

Colin Farrell („Douglas Quaid“)
© 2012 Sony Pictures Releasing GmbH

Fabrikarbeiter Douglas Quaid (Colin Farrell) führt ein beschauliches Leben mit seiner geliebten Frau Lori (Kate Beckinsale). Als er jedoch den Werbeslogan eines scheinbar virtuellen Reisebüros aufschnappt, fühlt er sich sofort angesprochen: „Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann.“

 

Quaid verspricht sich von dem angebotenen Mind-Trip eine nette Abwechslung seines Arbeitsalltags. Er bucht eine Reise in die Erinnerung eines Superspions, doch offenbar läuft etwas mit der Programmierung schief. Denn plötzlich wird Quaid von der Polizei gejagt, der Chancellor Cohaagen (Bryan Cranston) als „Führer der freien Welt“ vorsteht.

Szenenbild 16 Total Recall Jessica Biel

Jessica Biel („Melina“) © 2012 Sony Pictures Releasing GmbH

Quaid bleibt nichts anderes übrig, als sich mit der Rebellin Melina (Jessica Biel) zu verbünden. Mehr und mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Realität, Erinnerung und Einbildung, bis Douglas Quaid nicht mehr weiß, wer er selbst ist, welche Rolle er spielt und wem er noch trauen kann.

 

 

Total Recall – Erstes Fazit

Szenenbild 09 Total Recall Kate Beckinsale

Kate Beckinsale („Lori“) © 2012 Sony Pictures Releasing GmbH

Mein erster Eindruck, nachdem ich den Trailer gesehen habe: Tolle Bilder, bei denen Fans von actionreicher Science Fiction auf ihre Kosten kommen werden – gerade im Vergleich zur Verfilmung von Verhoeven, bei der man heutige Maßstäbe an Bildtechnik und Special Effects einfach nicht mehr ansetzen kann. Leider habe ich aber den Verdacht, dass das ganze zu einem actiongeladenen Sommer-Kino-Event verkommen könnte. Teile der Dialoge und die Tatsache, dass bei der Besetzung der Hauptrollen vor allem auf gutes Aussehen geachtet wurde, machen mich einfach stutzig. Dennoch werde ich mir den Film natürlich ansehen. Filmkritik folgt!

Mittlerweile habe ich den Film gesehen. Zu Filmzitat und Infos zu Total Recall >>

Infos zum Film

Total Recall
USA, 2012
118 Minuten
Filmverleih: Sony Pictures
Regie: Len Wiseman
Drehbuch: Kurt Wimmer
mit Colin Farrell, Jessica Biel, Kate Beckinsale, Bryan Cranston
FSK: laut Filmverleih beantragt ab 12 Jahren

Zur offiziellen Webseite von „Total Recall“ >>
[footer]

Ein Kommentar

  • Danke für den Tipp. Wie du auch bin ich da gespaltener Meinung bezüglich der „schönen“ Darsteller, aber vllt wirds nicht so schlimm 😉
    LG
    Larissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen