Die 5 besten Bücher für den Winter

Nasse Nebelschwaden kriechen die Bürgersteige entlang, die Straßenlaternen glimmen schon am frühen Nachmittag und du traust dich ohne Schal und Mütze nicht mehr aus dem Haus. Kein Wunder, denn die „dunkle“ Jahrezeit – der Winter – lauert schon hinter der nächsten Biegung. Um dir die Gedanken an schmuddeligen Schneematsch und bibberige Kälte ganz schnell wieder zu vertreiben, haben wir für dich die 5 besten Bücher für den kommenden Winter aus dem Regal gezogen und stellen sie dir unten vor. Also, such dir schnell das Richtige aus und dann ab mit dir aufs Sofa unter deine Kuscheldecke, in deinen Lieblingssessel vor dem Kamin oder einfach in die duftend-dampfende Badewanne. Möge dein Lese-Winter gemütlich werden!

Diese 5 Bücher bringen dich garantiert durch den Winter

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen! Und falls du noch mehr Inspiration suchst, schau doch mal auf unserer Seite Bücher von A – Z vorbei oder sieh dir unsere Vorschläge für Buch-Weihnachtsgeschenke an.

Anleitung zum Überleben im (Schnee-)Chaos:

Baba Dunjas letzte Liebe (Alina Bronsky)

Die über 80-jährige Baba Dunja hat sich für ein Leben im verstrahlten Tschernowo entschieden und lebt nun mit einigen anderen Heimkehrern als Nachbarn in ihrem alten Haus ohne Strom und fließend Wasser. Obwohl Baba Dunja nicht mehr allzu viel vom Leben erwartet, sieht sie nicht ein, warum man sich gehen und Haus und Garten verkommen lassen sollte. Während sie zur Chefin des Dorfes ernannt wird und die Gemeinschaft gegen Mordverdächtigungen verteidigen muss, bewundert man Baba Dunja beim Lesen besonders dafür, dass sie mit einfachsten Mitteln ihr Leben inmitten einer unwirtlichen, postapokalyptischen Umgebung zu etwas Gemütlichen macht – eine kleine Parallele zu unsereinem, der versucht, es sich drinnen mit Decke und Kaminfeuer gemütlich zu machen, während draußen alles im Schnee-Chaos versinkt.

Fazit: Dieses Buch war zu Recht nominiert für den Deutschen Buchpreis 2015! Die 154 Seite eignen sich perfekt für einen Winter-Nachmittag auf der Couch.

Stimmt ein auf Weihnachten:

Die Charles-Dickens-Weihnachtsgeschichte (Charles Dickens)

Geschäftsmann Ebenezer Scrooge ist in ganz London für seine Kaltherzigkeit bekannt. Während er Weihnachten am liebsten ignorieren würde und die Einladung seines Neffen rüde als „Humbug“ bezeichnet, begegnet ihm der Geist seines ehemaligen Geschäftspartners Marley. Dieser demonstriert Scrooge, wie dieser enden wird, wenn er sich weiter so gefühlskalt und umbarmherzig seinen Mitmenschen gegenüber zeigt: Wie Marley muss er nach seinem Tod als Geist in den zu Lebzeiten selbst geschmiedeten Ketten aus Gier, Geiz und Hartherzigkeit über die Erde wandeln, wenn er sein Verhalten nicht rechtzeitig ändert. Danach bekommt Scrooge Besuch von drei weiteren Geistern, die ihm wichtige Lektionen erteilen.

Fazit: Ein wunderbares Weihnachtsmärchen, das trotz seiner Entstehung Ende des 19. Jahrhunderts dank seiner Botschaften zeitlos bleibt. Besonders zu empfehlen ist die neue Ausgabe aus dem Homunculus-Verlag, die mit einem schönen Cover, großartigen Illustrationen sowie einem historischen Stadtplan von London überrascht.

Dieses Märchen entführt in eine andere Welt:

Die unendliche Geschichte (Michael Ende)

Was gibt es Schöneres, als sich in einem nie mehr endenden fantastischen Märchen zu verlieren, wenn die Welt draußen im Schnee-Chaos versinkt! Der junge Bastian klaut in einem Antiquariat ein Buch mit dem Titel „Die unendliche Geschichte“. Genau so etwas hat er gesucht, denn er wird heute die Schule schwänzen und sich stattdessen lesend auf dem Dachboden der Schule verstecken. Was Bastian jedoch nicht ahnt: Dieses Buch hat es in sich und schafft es im wahrsten Sinne des Wortes, den Jungen in die Welt Phantasiens hineinzuziehen. Bastian selbst wird in dieser Geschichte zum Helden, denn er soll nicht nur eine ganze Welt retten, sondern muss sich auch selbst finden, nachdem er sich beinahe in Phantasien verliert.

Fazit: Ein wunderbares Buch für den Winter – der besten Zeit für Märchen. Auch sehr zu empfehlen zum gegenseitigen Vorlesen, für Kinder, aber auch ganz besonders für Erwachsene (gehört seit Urzeiten zu meinen persönlichen Lieblingsbüchern)!

Am Jahresende über sich selbst nachdenken:

Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen (Mitch Albom)

Schon zu Beginn dieses Romans stirbt der 83-jährige Eddie bei einem Unfall auf dem Ruby Pier, auf dem er Zeit seines Lebens die Fahrgeschäfte gewartet hat. Doch anstatt in ewigem Frieden zu ruhen, begegnet Eddie nacheinander fünf Menschen, mit denen er zu Lebzeiten in Verbindung stand – angefangen von einem Mann mit blauer Haut, dessen Tod er als Kind verantwortet haben soll. Die fünf Menschen erklären ihm Stück für Stück die Zusammenhänge seines Lebens und zeigen ihm, dass jede einzelne Entscheidung und Tat Auswirkungen hat und dass alles, was Eddie widerfahren ist, seinen Sinn hatte.

Fazit: Gegen Ende des Jahres neigt man ja immer ein bisschen zur inneren Einkehr. Dieses Buch regt auf fantasievolle Weise zum Nachdenken an darüber, was unsere Taten bewirken, wie wir täglich das Leben unserer Mitmenschen beeinflussen und wie sich das eigene Leben versöhnlich betrachten lässt.

Den Schnee noch einmal neu kennenlernen:

Winter im Mumintal (Tove Jansson)

Dieses Buch wirft den Leser mitten hinein in den Winter mit ganz viel Schnee. Troll Mumin ist in diesem Jahr der einzige seiner Familie, der viel zu früh aus dem Winterschlaf erwacht und nun auf sich selbst gestellt ist, während die Eltern seelig schlummern und der beste Freund verreist ist. Mumin muss nun nicht nur die Tiere und Wesen der Umgebung mit den Marmelade-Vorräten der Mutter versorgen und ihnen Unterschlupf gewähren, sondern gezwungenermaßen Skifahren lernen und den Schrecken des Winter-Monsters Morra trotzen.

Fazit: Ein Winter-Buch par excellence, denn gemeinsam mit Mumin erlebt man den Schnee und alle seine Freuden und Herausforderungen noch einmal so, als hätte man ihn noch nie gesehen. Ein wunderbares „modernes“ Märchen für Kinder ab 8 Jahren, aber auch ganz besonders für Erwachsene mit Fantasie – prima zum Vorlesen!

Welches dieser Bücher spricht dich am meisten an und welches ist dein persönliches Lieblingsbuch für den Winter? Wir freuen uns über deinen Kommentar weiter unten!

Dieser Blogartikel hat dir gefallen und du möchtest uns unterstützen? Dann starte einfach deinen nächsten Amazon-Einkauf über diesen Link zu Amazon, so erhalten wir eine kleine Provision dafür. Vielen lieben Dank.

Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen