Oscars 2017 – Die Gewinner

Oscars 2017 Gewinner

Die Oscars 2017 sind verliehen und die Gewinner stehen fest. Nachdem mein Favorit La La Land bei den Oscar-Nominierungen gleich 14 Mal bedacht wurde, räumte er immerhin 6 davon ab – besonders gefreut hat mich der Oscar für Emma Stone als Beste Hauptdarstellerin. Außerdem gab es eine Live-Performance von John Legend, der im Film Keith spielt: Er sang ein wunderschönes Medley aus La La Land-Songs und begleitete sich selbst am Klavier.

Mein anderer Film-Liebling Arrival, der 8 Nominierungen bekam, räumte leider nur einen Oscar für Bester Ton ab. Der deutsche Beitrag in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film – Toni Erdmann – verlor gegen den iranischen Beitrag The Salesman.

Der Host der Oscar-Verleihung 2017 – Jimmy Kimmel – machte seinen Job gut und hackte gut gelaunt immer wieder auf Matt Damon herum, der ihm zur Strafe ein Beinchen stellte. Außerdem ließ Kimmel immer wieder Süßigkeiten vom Himmel regnen, schrieb eine Twitter-Nachricht an Donald Trump und führte eine Gruppe ahnungsloser Touristen durch den Saal. Fazit: Die Oscar-Show 2017 war absolut unterhaltsam, auch trotz der Panne ganz am Ende, als irrtümlich La La Land als Bester Film gekürt wurde und der Fehler erst Minuten später aufgeklärt wurde, während sich die Crew von La La Land bereits ausführlich bedankte. Bester Film 2017 ist jedoch Moonlight. Hier nun alle Oscar-Gewinner 2017 im Überblick.



_

Oscar-Gewinner 2017

Bester Film 2017

  • Moonlight – Adele Romanski, Dede Gardner und Jeremy Kleiner

Beste Regie

Bester Hauptdarsteller

Beste Hauptdarstellerin

  • Emma Stone – La La Land

Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali – Moonlight

Beste Nebendarstellerin

  • Viola Davis – Fences

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • Barry Jenkins (Drehbuch), Tarell Alvin McCraney (Story) – Moonlight

Bestes Originaldrehbuch

  • Kenneth Lonergan – Manchester by the Sea

Beste Kamera

  • Linus Sandgren – La La Land

Bestes Szenenbild

  • David Wasco und Sandy Reynolds-Wasco – La La Land

Bestes Kostümdesign

  • Colleen Atwood – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Fantastic Beasts and Where to Find Them)

Beste Filmmusik

  • Justin Hurwitz – La La Land

Bester Filmsong

  • „City of Stars“ aus La La Land – Musik: Justin Hurwitz, Text: Benj Pasek und Justin Paul

Bestes Make-up und beste Frisuren

  • Alessandro Bertolazzi, Giorgio Gregorini und Christopher Nelson – Suicide Squad

Bester Schnitt

  • John Gilbert – Hacksaw Ridge – Die Entscheidung (Hacksaw Ridge)

Bester Ton

  • Bernard Gariépy Strobl und Claude La Haye – Arrival

Bester Tonschnitt

  • Robert Mackenzie und Andy Wright – Hacksaw Ridge – Die Entscheidung (Hacksaw Ridge)

Beste visuelle Effekte

  • Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones und Dan Lemmon – The Jungle Book

Bester Animationsfilm

  • Zoomania (Zootopia)

Bester animierter Kurzfilm

  • Piper – Alan Barillaro und Marc Sondheimer

Bester Kurzfilm

  • Sing – Kristof Deák und Anna Udvardy

Bester Dokumentarfilm

  • O.J.: Made in America – Ezra Edelman und Caroline Waterlow

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • The White Helmets – Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara

Bester fremdsprachiger Film

  • The Salesman (وشنده, Forushande), Iran (Regie: Asghar Farhadi)

Was sagt ihr zu den verliehenden Oscars 2017?

Seid ihr überrascht? Findet ihr, dass die richtigen gewonnen haben? Lasst uns einen Kommentar da und teilt eure Meinung.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen