22. November 2014

Erfahrungsbericht zur Schule des Schreibens

Studienhefte der "Schule des Schreibens"

Im Sommer 2010 machte ich mich auf die Suche nach einer passenden Schreibschule bzw. Autoren-Ausbildung. Der Grund: Ich hatte für meinen Arbeitgeber immer mehr Webseiten-Texte und Pressemitteilungen geschrieben und festgestellt, dass ich mich gerne hauptberuflich mit dem Schreiben beschäftigen wollte. Zusätzlich reizte mich die Möglichkeit, mich im belletristischen Schreiben auszuprobieren. Natürlich gibt es zig gute […]

TSCHICK Inhaltsangabe und Heldenreise

Grafische Darstellung der Heldenreise

So sehr sich alle Geschichten – ob in Buch oder NeuFilm – unterscheiden, aus erzählerischer Sicht lassen sich die meisten auf ein ähnliches Konzept herunterbrechen, das schon die alten griechischen Sagen prägte: die Heldenreise. Der US-amerikanische Mythen-Forscher Joseph Campbell untersuchte hunderte klassischer Mythoden und fasste die Gemeinsamkeiten, auf die er dabei stieß, in seinem Konzept […]

Wie man literarische Figuren entwirft

Schreiben auf Tastatur

Ob ihr nun beim Bücher und Geschichten Schreiben lieber vorher alles genau plant oder direkt und spontan drauflos schreibt – um eines kommt ihr nicht herum: den Entwurf der Figuren. Ohne Figuren gibt es niemanden, der das Geschehen erlebt, niemanden, der die Geschichte vorantreibt, niemanden, den der Leser hassen oder lieben kann. Derselben Meinung ist […]

Eugen Ruge: Lesung

Cover zu "In Zeiten des abnehmenden Lichts"

Da ist es mir schon wieder passiert, und dann auch noch mit dem selben Buch. Nachdem ich Anfang des Jahres schon festgestellt habe, dass In Zeiten des abnehmenden Lichts für mich die positive Lese-Überraschung 2011 war, bin ich trotzdem auch zur Lesung von Eugen Ruge bei der lit.Cologne nur mit dem Gedanken “Ok, schau ich […]

Buch schreiben: Software für Autoren

Maus und Bleistift

Buch schreiben mit Software? Geht das? Ist doch eigentlich total überflüssig und völlig überbewertet. Klar, als Schriftsteller braucht man keine Software. Und keinen Computer. Papier und eine Schreibmaschine reichen völlig. Und wenn grad keine Schreibmaschine zur Hand ist, tut’s zur Not auch ein Bleistift oder Kugelschreiber. Kreativität kann man nicht technisch herstellen (auch wenn es […]

Buch-Titel – wie sie entstehen und wirken

Schreiben auf Tastatur

Manchmal entscheide ich nach dem Titel, ob ich eine Geschichte oder ein Buch lese. Mir gefallen Titel, die ein bisschen sperrig sind, ein außergewöhnliches Wort enthalten oder die grammatikalisch ungewöhnlich oder auffällig gebaut sind (z.B. „Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens“). Ein idealer Titel weckt bei mir erste Assoziationen und bringt mich dazu, den Roman, […]

NaNoWriMo, die Letzte: Und was habt ihr im November gemacht?

NaNoWriMo - zu Ende

Ich hatte mir das so vorgestellt: Ich melde mich mal spontan beim NaNoWriMo an, weil ich eh gerne und viel schreibe und weil ich das immer schon mal machen wollte. Einen ganzen Monat lang mache ich nichts außer schreiben. Dafür kann ich mich am Ende über eine Art Roman freuen, der allerdings so schlecht sein […]

NaNoWriMo-Tagebuch: Auf der Zielgeraden

NaNoWriMo - Tastatur

Eine seltsame Woche habe ich hinter mir, in der ich mit allem möglichen beschäftigt war, nur nicht mit dem Schreiben. Das Tagebuch für die vergangene Woche ist also gar kein richtiges “Tage”buch – alles, was ich zum NaNoWriMo schreiben kann, hat sich im Grunde heute abgespielt. Am NaNoWriSu sozusagen. Und dass der Post hier kürzer […]

Archetypen nach C. G. Jung

Jedes Buch ist einzigartig. Doch oft werden Figuren in Geschichten nach ähnlichen Mustern angelegt und vom Autor immer wieder dieselben Rollen besetzt. In den meisten Büchern gibt es einen Helden und einen Widersacher, denn das sind die uralten Muster, die uns Leser immer wieder aufs Neue in den Bann ziehen. Hat ein Schriftsteller die Story […]

NaNoWriMo-Tagebuch (3): Zwischenstand

NaNoWriMo - Rechner

Nach dem Motto “lieber weniger, dafür öfter” hier der etwas kürzere Bericht über die vergangenen Tage im NaNoWriMo. Wie schon vergangene Woche vermutet, bin ich nun so sehr mit der Arbeit am Roman (und anderen Dingen wie z.B. dem Blog an sich) beschäftigt, dass ich zumindest für diesen Beitrag darauf verzichte, jeden Tag zu schreiben, […]