Buchblogger-Interview mit Kate von Kates Bücherregal

Mein Name ist Kate und auf Kates Bücherregal bin ich seit März 2015 aktiv. Bei mir geht es, wie der Name schon sagt, hauptsächlich um Bücher und die Schwerpunkte sind da Jugendbuch und Romantik. Aber auch Fantasy und der ein oder andere Thriller schleicht sich gerne mal ein.

Frage 1: Das Wichtigste zuerst: Welches ist dein Lieblingsbuch? Und warum?

Diese Frage finde ich wirklich fies! Man sagt ja immer, dass man diese Frage einem Buchhändler (was ich bin) nicht stellen darf, und ich finde, auch Buchbloggern sollte man diese Frage nicht stellen. Für die meisten ist sie wirklich fast unmöglich zu beantworten.

Aber okay, mein Lieblingsbuch (oder zumindest eines davon) ist Bleib nicht zum Frühstück von Susan Elizabeth Phillips. Am Titel kann man wohl schon erraten, dass es sich um einen Liebesroman handelt. Was ich dabei so toll finde, ist Phillips unvergleichlicher Humor und diese wundervoll außergewöhnlichen Charaktere.

Frage 2: Welches Buch hat dich richtig geärgert? Warum?

Da muss ich jetzt tatsächlich ein bisschen überlegen … aber Sternensturm von Alina Falk hat mich sehr geärgert. Es war sehr klischeehaft und die Liebesgeschichte sowas von nicht plausibel. Auf das Buch habe ich mich damals sehr gefreut und hatte auch richtig Lust darauf. Deshalb ist die Enttäuschung und Verärgerung umso größer.

Frage 3: Welches Buch hat dich verändert? Inwiefern?

Hier nenne ich jetzt mal meine Standardantwort: Twilight.

Ja, diese Reihe hat mich erst richtig zur Leseratte gemacht. Mit 14 lag ich damals genau in der Zielgruppe und der ganze Hype um Bella & Edward hat mich einfach gepackt. Davor habe ich immer nur ein Buch alle paar Monate gelesen. Nach Twilight waren es dann ein paar Bücher im Monat.

Frage 4: Warum bloggst du über Bücher?

Noch so eine schwere Frage. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich es gar nicht mehr so genau. In meinem privaten Umfeld liest so gut wie keiner und wenn doch, dann nicht annähernd so viel wie ich (wobei ich im Vergleich zu anderen Bloggern auch nicht unbedingt viel lese). Ich schätze, ich habe einfach nach einem Weg gesucht, um mich mit anderen auszutauschen. Und bloggen hat mir schon immer Spaß gemacht, auch wenn all meine alten Blogs unveröffentlicht waren.

Frage 5: Was macht deinen Buchblog besonders?

Puh, gute Frage. Bücherquatsch hat mich in ihrem Beitrag zum Buchblog Award erwähnt und meinte darin, dass mein Blog und meine Beiträge eine gewisse Ruhe ausstrahlen. Das war mir bis zu dem Zeitpunkt gar nicht so bewusst. Ich versuche immer, lustig und quirlig in meinen Beiträgen zu erscheinen, aber vielleicht ist diese Ruhe wirklich das, was mich auszeichnet.

(http://buecherquatsch.de/2017/09/warum-ich-den-bubla17-buchblogger-award-nicht-mag/)

Aber was meinen Buchblog aus meiner Sicht so besonders macht, ist die Vielfältigkeit. Ich berichte über die unterschiedlichsten Genres und nicht nur über Bücher, sondern auch übers Schreiben und über meine Erfahrungen als Buchhändlerin. Abgesehen davon stehe ich wahnsinnig auf Struktur und versuche immer, sie in meine Beiträge zu kriegen.

Frage 6: Über was würdest du bloggen, wenn nicht über Bücher?

Wahrscheinlich über Filme. Die Themen sind ja nah verwandt. Fashion und Beauty würden für mich überhaupt nicht in Frage kommen, weil ich mich da einfach nicht auskenne. Vielleicht wäre so ein genereller Lifestyle-Blog noch ganz interessant. Dann könnte ich über Erlebnisse schreiben oder über mein Bullet Journal.

Frage 7: Wie entdeckst du neue Bücher für dich?

Die meisten tatsächlich über die Arbeit. Kennt ihr das? Ihr geht in eine Buchhandlung und wollt eigentlich nur ein Buch kaufen und plötzlich habt ihr 20 neue auf der Wunschliste? Ja?

Dann stellt euch vor, ihr geht jeden Tag in eine Buchhandlung. Man könnte meinen, dass dieser Wunschlisten-Wahn mit der Zeit nachlässt … aber tut er leider nicht.

Frage 8: Das perfekte Buch in drei Adjektiven – wie ist es?

Spannend, romantisch, klischeelos.

Frage 9: Wie viele Bücher liest du im Jahr?

Letztes Jahr waren es 95 Bücher. Dieses Jahr werden es wohl wieder ähnlich viele. Also nicht weltbewegend viel, aber auch nicht unbedingt wenig 🙂

Frage 10: Welche Bücherblogs liest du selbst?

Das ist dann wohl eine perfekte Übung für eine Buchblog-Liste, die auf meinem Blog noch fehlt.

Besonders gerne lese ich Nellys Leseecke. Unser Lesegeschmack stimmt zwar nicht zu 100% überein, aber ich finde doch immer wieder etwas für meine Wunschliste. Außerdem hat Nelly eine ganz tolle Art zu schreiben. Man liest ihre Beiträge einfach gerne. (http://nellysleseecke.de/)

Bei Bücherquatsch lese ich noch gar nicht so lange mit, aber auf dem Blog gefällt es mir auch richtig gut. Vor allem, weil ihre Beiträge immer so wortgewandt sind. Außerdem mag ich ihre Rubrik zu den WordPress-Tipps sehr gerne. (http://buecherquatsch.de/)

Ebenfalls eine Neuentdeckung für mich ist Ink of Books. Die Bloggerin schreibt so, wie es ihr gerade durch den Kopf geht, was teilweise vielleicht hart ist, aber auch irgendwie erfrischend. Sie ist so ganz anders als viele Blogger, das mag ich. (http://inkofbooks.com/)

Ein Kommentar

  • Hallöchen,
    Noch einmal vielen Dank für die Chance zu diesem Interview! Ich freue mich wirklich sehr und bin gespannt auf die Reaktionen 🙂

    Liebste Grüße
    Kate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen