Ratgeber-Buch: „Stress? Du entscheidest, wie du lebst“

Fundierter Ratgeber nach neuer Anti-Stress-Strategie:

Anti-Stress-Ratgeber "Stress? Du entscheidest selbst, wie du lebst"Stress ist etwas, das jeder aus seinem Alltag kennt: Sei es der Stress mit Kollegen, mit dem Chef, in der Familie, mit Freunden oder einfach mit sich selbst, weil man den eigenen Ansprüchen wieder einmal nicht gerecht wird. Das Buch Stress? Du entscheidest, wie du lebst richtet sich zwar in erster Linie an gestresste Manager und Führungskräfte, aber die Lotus-Strategie, die von den Autorinnen Dr. Eva Brandt und Miriam Frisch-Kümpel entwickelt wurde, funktioniert im Grunde bei jedem – z. B. bei einer freiberuflichen Bloggerin und Webtexterin wie mir. 🙂

In diesem Artikel erfahrt ihr, worum es in Stress? Du entscheidest, wie du lebst geht und in welchen anstrengenden Lebenslagen und bei welchen stressigen Fragestellungen es euch weiterhilft.

Was bringt das Buch?

Stress einschätzen und relativieren

Was mir an Stress? Du entscheidest, wie du lebst als erstes auffällt: Es relativiert meinen persönlichen Stress. Auch, wenn ich auf den ersten Blick keinen furchtbar stressigen Job habe, fühle ich mich trotzdem regelmäßig gestresst – so wie die meisten Menschen. In ihrem Buch berichten Brandt und Fritsch-Kümpel immer wieder aus ihrem Beratungsalltag (anonymisiert natürlich), und da geht es um Manager, die entweder ganz kurz vor dem Burnout stehen oder mitten im Zusammenbruch stecken. Diese Beschreibungen zeigen mir, dass mein Stresslevel sich in einem Bereich befindet, der definitiv noch zu managen ist – und allein das hat für mich schon etwas Entspannendes.

Eine zusätzliche Hilfe, den Grad des eigenen Stresses einzuschätzen, bietet im Buch das sogenannte Stressrad, in dem 8 Phasen beschrieben sind, die vor dem Burnout kommen. Die Bestandsaufnahme, was den eigenen Stress angeht, klappt also schon mal gut mithilfe des Buches.

Stress-Test: Welcher Stress-Typ bist du?

Wie schon das vorige Buch von Dr. Eva Brandt – Zeitmanagement im Takt der Persönlichkeit – enthält auch Stress? Du entscheidest, wie du lebst einen Test, den ihr ohne viel Aufwand selbst machen könnt. Der Test bestimmt, welcher Stresstyp ihr seid, denn – und das ist für mich das zweite Learning beim Lesen – Stress ist individuell. Das klingt natürlich ohnehin absolut plausibel, aber dank der verschiedenen Stresstypen habe ich jetzt ein Verständnis davon, warum mich bestimmte Vorkommnisse auf die Palme bringen, die meine Mitmenschen absolut kalt lassen. Und natürlich, warum andere in für mich entspannten Situationen aus meiner Sicht vollkommen überreagieren.

Je nach Stresstyp hat jeder seine ganz eigenen Stressoren, sprich: Stressknöpfe, die nur jemand oder etwas zu drücken braucht, damit der Puls hochgeht. Hier die 10 Stresstypen im Überblick, im Buch werden sie natürlich ausführlich erklärt:

  • Der Hektiker
  • Der Kümmerer
  • Der Perfektionist
  • Der Unabhängige
  • Der Kontrolltyp
  • Der Vermeider
  • Der Besondere
  • Der Dogmatiker
  • Der Beste
  • Der Skeptiker

Wenn ihr jetzt denkt, ist doch klar, ich bin garantiert Der XY, dann sage ich nur: Macht erstmal den Test und lasst euch – so wie ich – überraschen.

Was es bringt, sich mit Stresstypen auszukennen

Ich habe durch das Buch gelernt, weniger stark zu bewerten, wenn jemand gestresst reagiert, und stattdessen zu aktzeptieren, dass derjenige sein persönliches Stressempfinden und seine individuellen Stressoren hat. Und – eigentlich noch wichtiger, um sich zu entspannen: Ich verstehe, warum ich selbst in bestimmten Situationen gestresst bin. Die eigenen Stressoren zu kennen, hilft natürlich dabei, Stress künftig besser zu umgehen, aber auch, sich selbst für den empfunden Stress nicht zu verurteilen.

Anleitung zum selbstbestimmten Umgang mit Stress

Schon der Titel sagt es: „Du entscheidest, wie du lebst“. Ich mag alles, was Menschen dazu bringt, selbstbestimmt zu leben, d. h. in einer schwierigen Lage aktiv zu werden und sich entweder selbst zu helfen oder sich professionelle Hilfe zu suchen. Schließlich ist alles besser, als in einer furchtbaren Situation zu verharren.

Und das ist natürlich das Ziel des Buches, das den Untertitel „Trainingsbuch“ trägt: Es will den Leser dazu befähigen, das eigene Stresslevel und den Handlungsbedarf zu erkennen und aktiv für weniger Stress im Leben zu sorgen. Die Lotus-Strategie, auf der das Buch basiert, umfasst 7 Module zur Erkennung, Akzeptanz, zum Umgang mit und der Beseitigung von Stress. Dazu gibt es neben Texten, die das Phänomen Stress von unterschiedlichen Seiten beleuchten, auch jede Menge Übungen, kleine Meditationen und Gedankenreisen.

Fazit zu Stress? Du entscheidest, wie du lebst

So individuell wie Stress ist, so individuell wird auch das sein, was jeder aus diesem Buch mitnimmt und was er davon in seinen Alltag integriert. Ich kann sagen, dass es mir ein paar wichtige Erkenntnisse gebracht hat, die mich bestimmte Situationen entspannter angehen lassen. In jedem Fall ist das Buch sehr umfassend und abwechslungsreich gestaltet, da es neben unterhaltsam geschriebenen Hintergrundinfos, Schaubildern, einem Test und Erfahrungsberichten auch praktische Übungen und Anregungen enthält. Definitiv eine Bereicherung – vollkommen unabhängig davon, welchen Job man ausübt und auf welcher Stufe des Stressrades man sich gerade befindet.

Infos zum Buch

Stress? Du entscheidest, wie du lebst
Eva Brandt, Miriam Fritsch-Kümpel
Campus Verlag
220 Seiten
Erstausgabe 2018

Dieser Blogartikel hat dir gefallen und du möchtest uns unterstützen? Dann starte einfach deinen nächsten Amazon-Einkauf über diesen Link zu Amazon, so erhalten wir eine kleine Provision dafür. Vielen lieben Dank.

Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen