Eine Jugendliebe (Mia Hansen-Løve) – Filmzitat

DVD-Cover "Eine Jugendliebe"

DVD-Cover „Eine Jugendliebe“

„Camille, mein kleiner Schatz. Endlich kann ich dir schreiben, nach drei Tagen auf der Straße, drei Nächten ohne Bett, ohne den Boden zu berühren außer beim Umsteigen in einen anderen Bus. Du bist so weit weg, du fehlst mir dermaßen, dass ich manchmal das Gefühl habe, ich sterbe vor Liebe. Morgen habe ich frei. Ich könnte dich anrufen, aber ich tu’s nicht. Du darfst mir deswegen nicht böse sein. Deine Stimme zu hören, ohne dich berühren zu können, ist schon hart genug. Aber deine Tränen und deine Vorwürfe würden mir das Herz brechen. Jedes Mal, wenn wir telefonieren, geht es mir anschließend schlecht. Ich vermute, dir geht es genauso. Dass ich mich so selten melde, regt dich auf. Aber wie soll ich meine Erfahrungen mit dir teilen, wie soll ich dir von meiner Reise erzählen, wenn dich jedes Detail verletzt, wenn du alles als Beleidigung auffasst? Man könnte meinen, alles was ich erlebe, wendet sich gegen dich und gegen uns, dabei stimmt das nicht. Ich liebe dich von ganzem Herzen. Liebe ist das Wertvollste, das ich habe. Sie begleitet mich überall hin.“

Sullivan schreibt Camille lieber anstatt sie anzurufen. Diesen Brief, auf den Camille so lange gewartet hat, findet sie alles andere als tröstlich.

Filmzitat aus „Eine Jugendliebe„, unter der Regie von Mia Hansen-Løve mit Lola Créton, Sebastian Urzendowsky, Magne-Håvard Brekke
Im Frühling 1999 sind die 15-jährige Camille und der 19-jährige Sullivan noch ein leidenschaftliches, glückliches Paar. Doch schon bald wird die Beziehung kompliziert, nervenzehrend und zerstörerisch. Dennoch kann Camille nicht von ihrer ersten großen Liebe ablassen und verzweifelt zunehmend an der Tatsache, dass Sullivan für ein Jahr nach Südamerika gehen und Lebens-Erfahrung sammeln will. Das einst lebensfrohe Mädchen fristet nun ihr Dasein als Zurückgelassene und wartet jeden Tag sehnsüchtig auf Briefe und Anrufe ihres Geliebten, die jedoch immer weniger werden. Schließlich hält Camille diese Art zu leben nicht mehr aus und trifft eine Entscheidung, die diesen Zustand ein für allemal beenden soll.

Alle Filmzitate ansehen >>

Mehr über unsere Filmzitate-Aktion >>

Infos zum Film

Eine Jugendliebe
(Un amour de jeunesse)

Frankreich/Deutschland 2011
106 Minuten
Filmverleih: Neue Visionen
Regie und Drehbuch:
Mia Hansen-Løve
mit Lola Créton,
Sebastian Urzendowsky,
Magne-Håvard Brekke
FSK: frei ab 0

[footer]

Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen